schulband.JPG

Die letzten 10 Jahre:

Alles hat mal klein angefangen. Als Herr Künzel 1997 den Wallburg Express übernahm, dachte keiner an Wettbewerbe. Jeder hatte einfach Spaß daran, eine Zeitung auf die Beine zu stellen. Wie groß war da die Begeisterung, als wir im Schuljahr 1999/2000 überraschend 1. Platz in Unterfranken wurden. Als wir dann 2003 auf Bayernebene gewannen, glaubten wir, das wäre nicht mehr zu toppen – bis dann 2004 ein Anruf aus Berlin kam: „Platz 3 in Deutschland“. Jeder glaubte damals, man hätte halt mal Glück gehabt. Aber die Erfolgs­geschichte unserer Schülerzeitung zeigt ein anderes Bild:

Schuljahr 2003/04 3. Platz auf Bundesebene
Schuljahr 2004/05 2. Platz auf Bundesebene und Sonderpreis
Schuljahr 2007/08 2. Platz auf Bundesebene
Schuljahr 2009/10 1. Platz auf Bundesebene
Schuljahr 2010/11 1. Platz auf Bundesebene
1. Platz beim SPIEGEL-Wettbewerb
Schuljahr 2011/12 1. Platz auf Bayernebene
Schuljahr 2012/13 2. Platz auf Bundesebene
Schuljahr 2014/15 1. Platz auf Bundesebene und Sonderpreis und 
Beste Schülerzeitung Bayerns

 

 

 

 

 

  


Wir haben alles erreicht. Was uns bleibt, ist der Spaß daran, eine Zeitung auf die Beine zu stellen ohne großen Blick auf Auszeichnungen und Wettbewerbe. Da sollen andere auch mal ran.

Bundespräsident Johannes Rau ließ zwei Herzen bis zum Hals schlagen: Sibel Colak und Jennifer Mayer (von links) bei der Preisverleihung in Schloss Bellevue bei Bundespräsident Johannes Rau